Codieren & Codieren lassen  

Den Umgang mit Wysiwyg-Editoren halte ich für hilfreich und komfortabel,
wenn es darum geht, schnell und sauber zu codieren.
Vorlagen erleichtern eine qualitativ hochwertige Massenproduktion. Die
von DSL verwöhnte Internet Community verlangt bytelastige Präsentationen.
Deswegen liebe ich die Software von Adobe, Macromedia, Syntrillium,
Steinberg oder DISCREET.

Allerdings verstehe ich unter "Webdesign" mehr als die Scriptkiddies,
welche Kopieren & Einfügen, Programmieren nennen und ihre Designkunst
auf die Grenzen beschränken, die gebräuchliche Wysiwyg-Editoren ihnen
vorgeben !

Da ich Purist bin, ist mein Lieblingswerkzeug der Phase 5 - Editor von
Uli Meybom in Kombination mit dem Selfhtml und Selfphp von Teamone

Perspektiven im Webdesign  

Ich beobachte zwei Tendenzen im Cyberspace:

Aufgrund der (quasi) Browser-Unabhängikeit, der Geschwindigkeit und der
Qualität der vektorgrafisch basierten Animationen des Flashplayer-Plug-Ins,
polieren viele ihre alten HTML - Sites auf, indem sie "geflashte" Elemente
einfügen oder komplette Flash - Movies als Homepage gestalten.

Kommerzielle Sites bzw. Portale steuern die Inhalte ihrer Seiten server-
seitig mit PHP oder ASP und lagern ihre Informationen auf MySQL- oder
Oracel - Datenbanken. Sie schlagen gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.
Zum einen bekommen die Surfer individuell genau DAS präsentiert, was sie
interessiert und zum anderen erhalten die Auftraggeber genau DIE Kunden-
profile mit persönlichen Daten, welche das Unternehmen benötigt, um
zielgerichtet und marktorientiert in die Zukunft investieren zu können.
Deswegen ist E - Commerce mehr als ein bloßes "zur Show" stellen des
Images eines Unternehmens. Die Gewinnmaximierung wird zuküntig ent-
scheidend von der Qualität der Website abhängig sein.

Ich konzentriere mich darauf, eine Symbiose aus beiden Tendenzen herzu-
stellen. Interaktive Sites mit Datenbankanbindung sind gefragt, oder ?


Die Quellen der Weisheit  
Ich nutze jede Gelegenheit zu lernen und mich weiterzubilden, die sich mir
bietet. Mein Wissen reicht weit zurück bis ins Jahr 1984, als ich mit der
Basic - Programmierung auf dem Commodore 64 begann. Und weil ich so
gerne Grenzen sprenge, erlernte ich bald darauf die Assemblerprogram-
mierung im Selbstudium anhand dutzender Data - Becker Büchern.

Inzwischen lese ich Unmengen von Tutorials, wühle mich durch Codier -
Foren und chatte mit Professionals im Internet. Ab und zu veranlaßt mich
auch dieses oder jenes "Internet - Fachmagazin" im Zeitschriftenladen
zum Kauf. Das ist allerdings selten.

Die Schatzkammern meines Wissens - meine "Cyber - Bibeln"
- stammen alle vom O'Reilly Verlag. Ob die Bücher in Englisch ge-
schrieben oder ins Deutsche übersetzt wurden.

Für mich sind es die die einzigen wahre DEFINITVE REFERENZEN !